Inhaltsverzeichnis

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Friedmann Mikronährstoffe GmbH

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können von Kunden gedruckt werden. Auf Wunsch können sie unter der Telefonnummer 08442/967825 bzw. unter der E-Mail-Adresse info@dr-friedmann.de in elektronischer oder gedruckter Form angefordert werden.

 

§ 1 Allgemein

  1. Der Anbieter betreibt unter der Domain www.acinor-shop.de zu gewerblichen Zwecken eine Homepage.
    Er bietet seinen Kunden auf dieser Webseite seine Produkte zum Kauf über das Internet an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) haben zum Ziel, die Rahmenbedingungen für den Kauf der Mikronährstofflösung Acinor 1000 zu regeln. Der Anbieter wird hierunter FM genannt.
  2. Das Warenangebot in unserem Onlineshop richtet sich ausschließlich an Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und als Unternehmer im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB anzusehen sind. Wir behalten uns vor, vor Vertragsabschluss einen entsprechenden Nachweis über die Unternehmereigenschaft zu verlangen.
  3. Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Die AGB gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren AGB widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.
  4. Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

 

§ 2 Durchführung des Vertrags

  1. Der Kunde besucht zum Einkauf die Internetseite www.acinor-shop.de. Er hat die Möglichkeit, auf der genannten Webseite Produkte auszuwählen und zu bestellen. Diese werden in einem virtuellen Warenkorb gesammelt und der Kunde erhält zum Ende seines Einkaufs eine Zusammenstellung der Produkte inklusive Gesamtpreis (zuzüglich Mehrwertsteuer). Vor Versendung der Bestellung ermöglicht FM dem Kunden, die Bestellung auf ihre inhaltliche Richtigkeit, insbesondere Preis und Menge, zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.
  2. Die Außenverpackung sowie die Innenverpackung der gelieferten Produkte wird vom Anbieter mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kennzeichnung geliefert. FM wird die Produkte einzeln verpacken. Änderungen in den Verpackungseinheiten wird FM dem Kunden spätestens 30 Tage vor Inkrafttreten der Änderungen schriftlich mitteilen. Der Versender wird ein Versandunternehmen mit der Zustellung beauftragen, sofern keine andere Vereinbarung mit dem Kunden getroffen wird.
  3. FM wird Anfragen des Kunden im Zusammenhang mit bereits getätigten Bestellungen bezüglich Änderungen, Erweiterungen und/oder Begrenzungen des Produktumfangs kurzfristig beantworten. Soweit der Kunde bis zu fünf Werktage vor der geplanten Lieferung eine Produktänderung, -erweiterung und/oder -begrenzung wünscht, wird FM diese, soweit möglich, berücksichtigen.
  4. FM wird dem Kunden im Rahmen dieser AGB die bestellten Produkte gemäß den nachfolgenden Bedingungen zur Verfügung stellen.

 

§ 3 Vertragsschluss

  1. Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.
  2. Mit Anklicken des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot gem. § 145 BGB ab.
  3. FM wird Bestellungen schnellstmöglich bearbeiten und dem Kunden schriftlich, per Fax oder E-Mail deren Eingang bestätigen (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.
  4. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären oder wenn wir die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden.

Die Außenverpackung sowie die Innenverpackung der gelieferten Produkte wird vom Anbieter mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kennzeichnung geliefert. FM wird die Produkte einzeln verpacken. Änderungen in den Verpackungseinheiten wird FM dem Kunden spätestens 30 Tage vor Inkrafttreten der Änderungen schriftlich mitteilen. Der Versender wird ein Versandunternehmen mit der Zustellung beauftragen, sofern keine andere Vereinbarung mit dem Kunden getroffen wird.

 

§ 4 Lieferzeit

  1. Wir haben eine Mindestmenge der Produkte auf Lager. Die Lieferzeit für kleinere Mengen (bis zu 100 Liter) beträgt drei bis fünf Tage. Die Lieferzeit für eine Palette mit 50 Kanistern (500l) beträgt etwa vier bis fünf Wochen.
  2. Mit Erklärung der Annahme wird Ihnen die voraussichtliche Lieferdauer mitgeteilt. Soweit die bestellten Produkte verfügbar und bezahlt sind, wird FM diese nach Eingang der Bestellung zuzüglich Versandkosten an den Kunden verschicken. Sofern FM nicht innerhalb der angegebenen Lieferdauer liefert, kann der Kunde von der Bestellung zurücktreten.

 

§ 5 Zahlungsbedingungen

  1. Die jeweiligen Beträge werden mit Zugang der Rechnung fällig und zahlbar, sofern die Zahlung nicht bereits bei der Bestellung erfolgt ist.
  2. Preise auf der Rechnung sind stets Nettopreise zuzüglich Mehrwertsteuer sowie zuzüglich der anfallenden Versandkosten.
  3. Preisänderungen treten durch Veröffentlichung auf der Internetseite in Kraft.
  4. Die Zahlung erfolgt über PayPal oder Vorauskasse.

 

§ 6 Kundenservice, Mängelansprüche und Haftung

  1. Mängel des Produkts wird der Kunde FM unverzüglich nach Ablieferung der Ware schriftlich mitteilen. Kosten im Zusammenhang mit der Übersendung des mangelhaften Produktes übernimmt der Anbieter.
  2. Für den Fall, dass ein Mangel vorliegt, wird FM das Produkt kostenfrei ersetzen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
  3. Für Ersatz von Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Anbieters oder seiner Erfüllungsgehilfen, haftet FM unbegrenzt. Im Falle der Verletzung von Vertragspflichten, die unverzichtbar sind, um das Vertragsziel zu erreichen (Kardinalpflichten), haftet FM auch bei leichter Fahrlässigkeit. Im letzteren Falle ist die Haftung auf den vertragstypischen Schaden begrenzt.
  4. Die Haftung wegen Vorsatzes, Garantie, Arglist und für Personenschäden sowie aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleibt hiervon unberührt.
  5. Die Haftung für Folgeschäden wird ausgeschlossen.

 

§ 7 Vertraulichkeitsvereinbarung

  1. FM ist verpflichtet, geschäftliche und betriebliche Vorgänge vertraulich zu behandeln. Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, die im Zusammenhang mit diesem Vertrag zur Kenntnis des Vertragspartners gelangt sind, sind auch zwei Jahre nach Beendigung des Vertrags geheim zu halten. Als vertraulich gelten insbesondere offensichtlich vertrauliche und schutzwürdige Betriebsgeheimnisse des Kunden sowie andere als vertraulich gekennzeichnete Informationen.
  2. Vertrauliche Unterlagen dürfen lediglich den Personen offenbart werden, die sie angehen, insbesondere denjenigen, die dem entsprechenden Tätigkeitsbereich angehören.
  3. Soweit erforderlich, wird der Anbieter die Vorschriften des Telemediengesetzes beachten.

 

§ 8 Höhere Gewalt

  1. Für den Fall, dass FM die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, Krieg, Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist er für die Dauer der Hinderung von seinen Leistungspflichten befreit.
  2. Ist FM eine wesentliche Vertragspflicht länger als 30 Tage aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so hat der Kunde das Recht von der Bestellung zurückzutreten.

 

§ 9 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

  1. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur mit solchen Forderungen berechtigt, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
  2. Der Kunde ist nicht dazu befugt, den Zahlungsansprüchen des Anbieters Rechte auf Zurückbehaltung – auch aus Mangelrügen – entgegenzuhalten, außer sie stammen aus demselben Rechtsgeschäft.

 

§ 10 Schlussbestimmungen

  1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
  2. Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht.
  3. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen sind schriftlich zu vereinbaren.
  4. Erfüllungsort ist Rohrbach bei Pfaffenhofen an der Ilm
  5. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Ingolstadt.

 

Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht.

Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen sind schriftlich zu vereinbaren.

Erfüllungsort ist Rohrbach bei Pfaffenhofen an der Ilm.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist Ingolstadt.

 

Stand: 30.10.2015